TMHQ - Hindernis Einblick: 5 Tipps, wie Du Arctic Enema - The Rebirth überleben kannst.

By TMHQ | 19. November 2019

 

 

Arctic Enema ist Tough Mudders gefürchtetste Hindernis, paradoxerweise aber auch das Kürzeste. Es gibt aber ein paar Tipps und Tricks, die Du im Hinterkopf bewahren solltest, um diesen Nervenkitzel zu überstehen. Ohne weiterhin um den heißen Brei zu reden, hier sind TMHQ’s Tipps für Arctic Enema.

 

Die Überwindung

 

Der erste Schritt ist es, Arctic Enema zu überwinden, denn wenn Du davor stehst kommst Du a) zu der Erkenntnis, dass es wirklich unangenehm wird und b), dass es keinen Ausweg mehr gibt (außer Ihr kneift). Sobald Du an der Startlinie bist, akzeptierst Du letztendlich doch noch, dass Du Dich dafür angemeldet hast, und dass es schmerzhaft wird - doch genau das wolltest Du ja!

 

Du wirst schon nicht erfrieren

 

Dass man bei Arctic Enema friert ist kein Geheimnis und auch unvermeidbar - der Rest ist Kopfsache. Wenn Du Dich Arctic Enema näherst, hör auf gar keinen Fall auf zu laufen, denke einfach nicht darüber nach und Du solltest auch besser nicht die Wassertemperatur testen (kleiner Hinweis: es ist richtig kalt).  Je länger Du wartest, desto panischer wirst Du und dadurch stresst Du nicht nur Dich, sondern auch jeden um Dich herum. Sei ein Vorbild für alle und denke daran: je früher Du reinkommst ins Wasser, desto früher kommst Du auch wieder raus. Gehe den Ablauf in Deinem Kopf durch. Fasse einen Plan und ziehe ihn durch.

 

Bleib in Bewegung

 

Wenn Du über die Rutsche im Eiswasserbecken gelandet bist, ist Dein Körper erstmal verwirrt. Solche Kälte ist kein Normalzustand. Wichtig ist jetzt, dass Du Dich auf Deine Mission konzentrierst. Zögere nicht lange, sondern tauch direkt unter dem Holzbalken durch, um ans Ende des Beckens zu gelangen. Sobald Du aus dem Eisbecken herausgeklettert bist, drehe Dich noch einmal um und schaue nach, ob ein Mudder Deine Hilfe braucht um herauszukommen. Deine Aufgabe ist es nun sicher zu gehen, dass keiner zurückgelassen wird und jeder so wenig wie möglich Zeit im Arctic Enema verbringt.

 

Wärme Dich auf

 

Sobald Du aus dem Eiswasser heraus bist und wieder auf festem Boden, darfst Du auf gar keinen Fall still stehen. Du zitterst weil Dein Körper schreit ‘Wärme Doch sofort auf, damit ich wieder Funktionstüchtig bin!’ Sobald Deine Teammitglieder das Hindernis überwunden haben, musst Du sie dazu bringen sich zu bewegen. Versuche einfach 25 Hampelmänner zu machen bevor Du mit Deinen Freunden wieder losjoggst.

 

Wenn Du es schon einmal geschafft hast Arctic Enema, das meist ausgelassene Hindernis, zu bezwingen, dann weißt Du schon genau was auf Dich zukommt. Behalte die Tipps trotzdem im Hinterkopf und dann kann gar nichts mehr schiefgehen.

 

Noch kein Ticket für den Spaß? Hier geht's zur Anmeldung.